Suchbegriffe und Brand Management

Unter der eigenen Marke ist man doch sowieso auf Platz eins. Diesen Satz höre ich oft, wenn ich eine Suchbegriffsanalyse mache und dabei das „Brand“ mit einbeziehen will. Ich antworte dann meist: Ist das so? – und ernte erstaunte Blicke.

Ich möchte Ihnen an einem Beispiel verdeutlichen warum es wichtig ist, Brand Keywords in die Optimierung mit einzubeziehen. Nehmen wir zur Veranschaulichung einen Kunden von uns: IKEA. Ich denke es besteht kein Zweifel daran, dass jedem (wirklich jedem) in Deutschland diese Marke bekannt ist.

Wenn man eine Suche nach dem Begriff IKEA macht bekommt man auch als erstes Suchergebnis eben die Website von IKEA. sogar zusammen mit einer Information aus dem Knowledge Graph und mehreren Sitelinks. Über dem organischen Eintrag, sehen Sie auf dem Screenshot sogar noch eine Adwords-Anzeige von Ikea. Das kann auch durchaus Sinn machen, da der Klickpreis auf die eigene Marke sehr billig ist und die Möglichkeit besteht, ausgesuchte Links zu bewerben (z.b den Online Shop).

Analysieren wir mal, was die Leute denn so eingeben, wenn sie nach Ikea suchen.

Eine schnelle Analyse in Google Adwords ergibt ein paar sehr interessante Suchwort-Kombinationen. Besonders spannend fand ich, dass der Begriff „Ikea Öffnungszeiten“ ungefähr 74.000 mal im Monat gesucht wird. Stellen Sie sich vor, jemand sucht genau mit diesem Begriff, findet die Öffnungszeiten seines nächsten Ikea Einrichtungshauses nicht, oder schlimmer: steht vor verschlossenen Türen, weil die Angaben falsch waren.

Wenn das einmal passiert, kann eine Firma wie Ikea das sicher verschmerzen, zweimal auch, aber 74.000 potentielle frustrierte Kunden? Geht nicht.

Ähnliches gilt für Suchbegriffe wie:

  • Ikea Stellenangebote
  • Ikea Kundendienst
  • Ikea Katalog
  • Ikea Berlin
  • Ikea Berlin Tempelhof

Ich habe hier über 100 Suchbegriffs-Kombinationen mit einem monatlichen Suchaufkommen von über 10.000 Anfragen gefunden.

Zusätzlich sind diese Ergebnisse unterschiedlich, wenn man von unterschiedlichen Orten aus sucht. Wenn Sie in Berlin sind und nach den Ikea Öffnungszeiten suchen, erhalten Sie ein anderes Ergebnis, als wenn sie in München sind. Im Idealfall werden Ihnen die 3 nächsten Ikea Märkte im so-genannten „Local Stack“ angezeigt. Das sind die Google My Business Profile, welche meistens über den organischen Resultaten platziert sind.

Bei 36 Standorten die Ikea in Deutschland unterhält, nicht ganz einfach das sauber zu tracken und dafür zu sorgen, dass die Profile jedes einzelnen Standortes immer up-to-date sind und vor allem unter allen wichtigen Brand Suchbegriffen auch als erstes zu finden ist und dann auch noch ideal dargestellt wird.

Und damit es uns nicht langweilig wird, liefert die mobile Suche auch noch andere Ergebnisse und das ebenfalls von Standort zu Standort unterschiedlich.

Also fassen wir zusammen: 36 Standorte mal 100 Suchbegriffe mal mindestens 2 Darstellungsarten macht 7.200 Suchbegriffskombination mit einer ungefähren Reichweite von 6.000.000 Usern im Jahr. Dagegen wirkt ein Suchbegriff wie „Möbelhaus Berlin“ mit 1.900 Anfragen im Monat eher niedlich.

Brand Management im Internet zielt nicht nur darauf ab neue Kunden zu gewinnen. Alle großen Unternehmen haben viel Geld investiert Ihre Marke bekannt zu machen und ein professionelles Image aufzubauen.

Warum also nicht auch im Netz die eigene Marke im Auge behalten?

3 votes

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0
css.php