Wie Schema Markup für Suchmaschinenoptimierung genutzt wird

Wie Schema Markup für Suchmaschinenoptimierung genutzt wird

Eine der letzten Entwicklungen in der SEO Welt nennt man „schema markup“. Es handelt sich dabei um eine sehr mächtige Optimierungsmethode, die aber nur von wenigen SEO Freaks verwendet wird. Das liegt wahrscheinlich daran, dass Google selbst erklärte schema markup sei KEIN Ranking Signal. Deshalb ignorieren die Optimierer diesen Aspekt. Oder sie sind zu faul, oder haben nicht verstanden wie eine Website von schema markup profitieren kann oder beides.

In diesem Artikel erfahren Sie zum einen, wie sie schema markup verwenden und vor allem was es ihnen bringt. Marketers und Websitebetreiber die eine lokale Zielgruppe ansprechen, sollten sich unbedingt mit der Thematik auseinandersetzen. Auch wenn schema markup kein direktes Rankingsignal ist, hilft es sogenannte „NAP Daten“ (Name, Address, Phone) als solche eindeutig zu identifizieren – diese wiederum sind ein klares Rankingsignal für lokal relevante Suchbegriffe.

Teil 1: Verstehen was Schema Markup eigentlich ist

Schema Markup ist code, den Sie in den Quelltext einfügen um die Darstellung Ihres Eintrages in Suchmaschinen zu beeinflussen. Es hat also eine ähnliche Funktion wie die im Head der Website hinterlegten Beschreibungen. Damit gehört Schema Markup zu den sogenannten Meta Daten.

Es soll damit erreicht werden, dass die Darstellung der Suchergebnisse informativer wird und dem User schon vor dem Besuch der Website Informationen zur Verfügung gestellt werden. Das könnten zum Beispiel Standortinformationen (NAP), Events, Öffnungszeiten, Bilder, Bewertungen oder Links sein.

Wenn Sie sich schon mal mit sogenannten „Rich Snippets“ befasst haben werden Sie schnell verstehen, worum es bei „schema markup“ geht.

Hier ein Beispiel wie so ein Suchergebnis aussieht (Bild von Google):

schema-mark-up

In diesem Beispiel werden einige Veranstaltungen eines Hotels, direkt in den Suchresultaten angezeigt. Eine sehr nützliche Information aus Benutzersicht.

Schema Markup sagt der Suchmaschine was Ihre Daten bedeuten, nicht was sie sagen

Die Inhalte Ihrer Website werden indexiert und von Suchmaschinen in den Suchresultaten gelistet, aber mit schema markup werden Ihre Inhalte anders indexiert und vor allem anders dargestellt. Warum? Weil der code der dummen Maschine erklärt was die Daten bedeuten.

Ein Beispiel:
Wenn in einem Artikel der Name „Wolfgang Brand“ erscheint, findet das die Suchmaschine und produziert ein Ergebnis für den Suchbegriff Wolfgang Brand. Mit dem richtigen schema markup kann ich der Suchmaschine erklären, dass Wolfgang Brand nicht nur ein paar Worte sind, die zufällig auf der Seite vorkommen, sondern ein Name und zwar der des Autors dieses Artikels.

Schema markup is ein einmaliges semantisches Vokabular im microdata format

Sie müssen sich keine neuen coding Fähigkeiten aneignen. Webseiten mit markup benutzen nach wie vor HTML. Der Unterschied ist, dass man ein bisschen schema.org Vokabular zum HTML hinzufügt.

Schema.org, die Website für schema markup, wurde in einem gemeinschaftlichen Team von Google, Bing und Yahoo geschaffen:

2-what-is-schema.org_

Es kommt nicht so oft vor, das Wettbewerber zusammen kommen um sich gegenseitig zu helfen. Schema.org ist genau so eine Branchenzusammenarbeit. Das Ergebnis ist ein übereinstimmend vereinbarter Code der den Suchmaschinen sagt, was mit den Daten auf Ihrer Website zu tun ist.

Schema markup wurde für die Benutzer erfunden

Wenn eine Website schema markup benutzt, kann der User in the Suchresultaten eine Menge an Information sehen. Wer Sie sind, wo sie sind, was Ihre Produkte kosten. Manche nennen schema markup schon „virtuelle Visistenkarte“. Es geht dabei um den Besucher. Suchmaschinen sollen Informationen finden und darstellen. Genau das tut schema markup.

Zweiter Teil: Verstehen warum schema markup wichtig ist

Mit schema markup kann für ganz bestimmte Arten von Inhalten eingesetzt werden. Es gibt zum Beispiel markup für: blog posts, Restaurants, Buch Rezessionen, Events, Filme, Produkte in Online Shops. Für uns ganz besonders interessant: Lokale Geschäfte bzw. lokal ausgerichtete Filialen großer Ketten wie Rewe, EDEKA oder die Agenturen der größeren Versicherungsgesellschaften wie DEVK oder Generali Versicherung AG.

Es gibt eine Vielzahl von markup typen. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es auch für Ihre Daten so-genante „itemscope“ und „itemtype“. Websites lokaler Geschäfte und Filialbetriebe ranken besser in Google, weil Google die NAP Daten richtig interpretieren kann und diesen sogenannte „structured citacions“ besser zuordnen kann.

Was sind structured citations?

Einfach ausgedrückt:
Wenn Ihr Unternehmen bzw. Ihre Filialen in Branchenbüchern, Bewertungsportalen oder Social Media Sites gelistet sind, spricht man von „strukturierten Nennungen“ Ihres Unternehmens. Sofern Google diese citations Ihrem Unternehmen zuordnen kann, wird Ihr Google My Business Profil (und in Folge dessen auch Ihre Website) besser in den Suchresultaten ranken. Dies kann für Sie mehrere Positionen ausmachen und oftmals über sein oder nicht sein in den lokalen Ergebnissen entscheiden.

Im Moment benutzen zwar ein Drittel aller Google Suchergebnisse sogenannte „rich snippets“ aber laut einer Studie von Searchmetrix benutzen nur 0,3 % aller websites schema markup. Mit anderen Worten: die Nutzung von schema markup verschafft Ihnen einen Vorsprung gegenüber den meisten anderen Websites, einschließlich vielen Ihrer Wettbewerber.

Drittens: Verstehen wie man schema markup in die Website integriert

Ok, wie geht das? Unser Ziel ist es besser in den Suchresultaten gelistet zu sein und die Darstellung zu verbessern. Folgen Sie einfach diesen Schritten:

1. Gehen Sie in den Webmaster Tools zum „Hilfsprogamm zur Auszeichnung strukturierter Daten“

mark-up-hilfe-1

2. Wählen Sie die die Art von Daten aus die Sie markieren wollen

Hier haben Sie eine Auswahl. Für unser Beispiel wähle ich „Lokales Unternehmen“ aus. Damit teste ich gleichzeitig wie viel Einfluss das markup auf das lokale Ranking meines eigenen Google My Business Profil haben wird. Dieses habe ich schon seit langer Zeit stiefmütterlich behandelt.

Sie kennen das Sprichwort: Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe? Das trifft auf meinen Blog sicher zu. Meine Ausrede: Ich habe einen full time Job als Customer Success Manager bei der Omnea Gmbh und kann daher meine eigenen Seiten nur in meiner Freizeit bearbeiten.

3. Kopieren Sie die URL der Seite die Sie markieren wollen, dann klicken Sie auf „tagging starten!

mark-up-hilfe2

4. Markieren Sie Ihre Daten

Jetzt lädt die Seite in dem Tool und Sie können anfangen Ihre Daten zu taggen. Die Website sehen sie links im Bild und die getaggten Daten in der rechten Spalte. Sie markieren was Sie taggen wollen und wählen im Kontextmenü (rechter Mausklick) um welche Art Daten es sich handelt.

test-tool-google

5. Generieren Sie den HTML Code

Wenn Sie mit markieren fertig sind klicken Sie auf „HTML erstellen“. Das Tool generiert dann den HTML code mit dem schema markup in der rechten Spalte.

mark-up-hilfre-3

6. Fügen Sie den Markup Code in Ihre Website ein

Bei den meisten CMS (ich verwende WordPress) haben Sie eine HTML Ansicht. Hier einfach den Code per Copy/Paste einfügen und speichern. Sie können entweder den Bereich einfügen, bzw überschreiben, der das markup enthält oder sie ersetzen einfach den gesamten HTML Code des editierbaren Bereiches der jeweiligen Webpage. Vorsicht: nicht das HTML von Header und Footer in den editierbaren Bereich kopieren.

wordpress

7. Validieren Sie den Code im Testing Tool für Strukturierte Daten

Hier können Sie entweder die URL der modifizierten Seite eingeben oder den HTML Code. Sie sehen dann in der rechten Spalte ob Fehler aufgetreten sind und ob Ihre Daten richtig markiert sind. Sie können hier auch Änderungen vornehmen.

testtool

 

Wichtiger Hinweis:
Markieren Sie ausschließlich Daten, die der Besucher auch sehen kann. Lassen Sie sich nicht dazu verführen versteckte Daten zu markieren, um Ihre Seite für etwas zu optimieren was diese nicht ist. Das kann zu einer empfindlichen Abstrafung seitens Google führen!

Das war nun eine kleine Einführung in die Welt des schema markups. Auf der www.schema.org Website finden Sie noch sehr viel mehr Beispiel von markup code. Grundsätzlich gilt: Je mehr markup desto besser.

Schema markup ist eine dieser SEO Erfindungen, die uns noch lange begleiten werden. Es ist jetzt an der Zeit sich mit Implementierung von microdata zu beschäftigen, um Rankings und Darstellung der Suchergebnisse zu verbessern. Für professionelle SEOs ist es Plichtprogramm.

Quellen und weiterführende Informationen:

http://www.wordstream.com/blog/ws/2014/03/20/schema-seo
https://blog.kissmetrics.com/get-started-using-schema/

1 vote

COMMENTS

WORDPRESS: 0
DISQUS: 0
css.php